A C H T U N G - A C H T U N G - A C H T U N G - G I M P 2 . 8

Seit der Version 2.8 hat sich etwas am Bedien-Konzept von Gimp geändert:

Man kann jetzt über die Menü-Punkte "Speichern" und "Kopie speichern" nicht mehr Bilder in einem beliebigen Format speichern. Über diese Menü-Punkte kann man jetzt nur noch das Gimp-Projekt and sich im Gimp-eigenen Format XCF (bzw. dessen komprimierten Varianten) speichern!

Um Bilder als PNG, JPG etc. aus Gimp herauszubringen, um sie weiterzugeben, zu zeigen, hochzuladen etc., muss man jetzt den Menü-Punkt EXPORTIEREN benutzen.

Wenn ich ein JPG in Gimp öffne, wird als Export-Format allerdings nicht automatisch das Import-Format genommen, Voreinstellung am Anfang einer Gimp-Sitzung ist immer PNG. Also kann es passieren, dass man aus Versehen und ungewollt seine bearbeiteten JPG-Fotos im PNG-Format speichert.

Diese Vorgehensweise ist auch bei anderen Grafikprogrammen gang und gäbe, z.B. in Inkscape oder den Adobe-Programmen wie Photoshop, aber auch bei Musikprogrammen wie z.B. Audacity. Dort speichert man per "Speichern" auch generell nur das Projekt.


Ich hätte mir von den Gimp-Entwicklern gewünscht, dass sie für Exportieren auch ein Icon verwenden, und zwar eins, dass darauf hindeutet, dass es sich um eine Bildspeicher-Option handelt. Aber selbst in Gimp 2.9 wurde das nicht umgesetzt, der Menüpunkt ist weiterhin symbollos und von daher nach wie vor schlechter zu erkennen.


Ebenfalls ein wenig geändert hat sich in Gimp 2.7/2.8 die Syntax für einige Script-Befehle. Wer das Unscharf-Maskieren Script-Fu, das ich hier zum Download anbiete (unter Bilder schärfen), bisher verwendet hat und nun auf Gimp 2.7 updated, sollte die angepaßte Version des Scripts benutzen.


Sollte das Menü fehlen, bitte ggf. hier nachladen.